Administratives

Bei ambulanten Behandlungen ist der Patient frei in seiner Wahl des Physiotherapeuten.

Eine Erstverschreibung von Physiotherapie kann maximal 9 Sitzungen umfassen. Der Beginn der Behandlung muss innerhalb von 5 Wochen nach der Verschreibung erfolgen.

Die Behandlung kann für 3 weitere Serien von 9 Sitzungen verlängert werden, wenn dies der Gesundheitszustand des Patienten erforderlich macht.

Bei mehr als 36 Sitzungen für die Behandlung des gleichen Krankheitsbilds müssen der behandelnde Arzt und die Versicherung (Krankenkasse, Unfallversicherung oder IV) eine Vereinbarung treffen, um die langfristige Kostenübernahme zu sichern.

Der Physiotherapeut erstellt seine Rechnung im Prinzip direkt an die betroffene Versicherung (Drittzahlersystem). Wie bei allen ambulanten Behandlungen hat sich der Patient mit einem Anteil von 10% an den Kosten zu beteiligen.

 

 

Siehe auch :

Einen Physiotherapeuten finden

COVID-19

Das Bundesamt für Gesundheit veröffentlicht täglich neue Informationen. Der Vorstand sammelt und verbreitet die wichtigsten Informationen für Physiotherapeuten.

Denken Sie daran, die Seite unserer ASPI-Website jedes Mal zu aktualisieren, wenn Sie die Seite öffnen, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. (CRTL+F5)

Weitere Informationen erhalten Sie durch Klicken auf die Schaltfläche oben!

ASPI Association Suisse des Physiothérapeutes Indépendants
SVFP Schweizerischer Verband Freiberuflicher Physiotherapeuten
ASPI Associazione Svizzera Fisiatri Indipendenti

 

contact(a)aspi-svfp.ch, route du lac 2, 1094 Paudex - tel. 058 796 33 85 - fax 058 796 33 82


 
Ihr Produkt wurde in den Warenkorb gelegt